STAATLICHE REALSCHULE RAIN

LEBEN UND LERNEN

Außergewöhnlicher Abschlussjahrgang an der Rainer Realschule verabschiedet

 

Vier Schülerinnen sichern sich die Bestnote

Realschuldirektor Gerhard Härpfer verabschiedete in einem feierlichen Rahmen die 140 Schülerinnen und Schüler, die allesamt erfolgreich mit dem Realschulabschluss abgeschlossen haben, einige davon sogar mit herausragenden Leistungen. Als „außergewöhnlich“ bezeichnete Härpfer den diesjährigen Abschlussjahrgang, der mit außergewöhnlichen Umständen zu kämpfen gehabt hatte. Mit großer Hingabe und andauerndem Fleiß hatten sich in diesem Schuljahr 38 Absolventinnen und Absolventen  einen Notenschnitt mit einer 1 vor dem Komma sichern können. Gleich vier Schülerinnen durften sich über die Traumnote 1,0 freuen: Stephanie Lechner (10B), Lena Bauer, Ellen Berger und Franziska Burzler (alle 10E) war dieses besondere Kunststück gelungen.

Schulleiter Gerhard Härpfer und Klassenleiterin Stefanie Preis gratulieren Stephanie Lechner zur Traumnote 1,00

 

Schulleiter Gerhard Härpfer und Klassenleiter Matthias Buchner gratulieren Franziska Burzler, Ellen Berger und Lena Bauer zur Traumnote 1,00

Wie schon im Jahr zuvor konnten aufgrund der Hygienebestimmungen nicht alle Absolventinnen und Absolventen gleichzeitig verabschiedet werden. So fanden die Verabschiedungsfeierlichkeiten klassenweise über den Tag verteilt statt. Schulleiter Gerhard Härpfer wandte sich in einer kurzen Rede an die Schülerinnen und Schüler und gab ihnen wertvolle Anregungen, die vom römischen Redner Cicero stammen, mit auf den Weg in die Selbstständigkeit.

Mittels einer Videobotschaft gratulierten auch Landrat Stefan Rößle sowie Rains 1. Bürgermeister Karl Rehm den Schülerinnen und Schülern zu ihren hervorragenden Leistungen und wünschten ihnen auf ihrem weiteren Weg alles Gute. Claudia Marb, als Vorsitzende des Freundeskreises der Realschule, und Jochen Andreae, als Elternbeiratsvorsitzender, sprachen den Feiernden ihren Respekt dafür aus, dass sie es geschafft hatten, mit großer Disziplin ihre Motivation ein ganzes Jahr hochzuhalten. Anschließend meldete sich auch Schülersprecher Edis Yilmaz zu Wort, der seine Verbundenheit mit der Schule betonte und sich bei den Lehrerinnen und Lehrer für ihren großen Einsatz bedankte. Den Abschluss bildete Dekan Werner Dippel mit guten Wünschen für die Zukunft.

Bei den anschließenden Ehrungen erhielten die Absolventinnen und Absolventen neben ihren Zeugnissen auch kleine Präsente, die Klassen- und Jahrgangsbesten auch Preise, die von der Stadt Rain und vom Elternbeirat gespendet worden waren. Hervorgehoben wurde Franziska Burzler (10E), die tags zuvor noch in der Münchner Residenz von Ministerpräsident Markus Söder und Kultusminister Michael Piazolo mit 50 anderen Schülerinnen und Schülern aller Schularten aus ganz Bayern für ihr vorbildliches schulisches und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden war.

Im Hinblick auf die zahlreichen starken Leistungen der Absolventinnen und Absolventen lobte Konrektor Michael te Kock: „Eine außergewöhnliche Leistung in einer außergewöhnlichen Situation, dafür meinen allergrößten Respekt!“ Da aber auch Traditionen an der Staatlichen Realschule Rain großgeschrieben werden, durfte ein Spannungsmoment nicht fehlen: Die Schule zeichnet jeden 100. Absolventen mit einer Goldmünze aus. Diese ging in diesem Schuljahr an Lisa Ziegelmaier (10C), die bereits als 4700. Schülerin der Staatlichen Realschule Rain erfolgreich ihren Abschluss gemacht hat.

Zum Abschluss der Veranstaltung konnten Ballons, die während der Veranstaltung als Dekoration gedient hatten, gekauft werden. Der komplette Erlös kommt Menschen in Mosambik zugute.

 

Text: Marcho Lechner

Bilder: Foto Nietsche

Login

Wichtige Infos

Eintrag suchen

Datenschutz